Meta





 

today

heute waren wir in ffm. wir sind in die schirn und haben bei einem kinderkurs für 6jährige teilnehmen dürfen. kim hat gleich einen freund gefunden mit dem er fangen gespielt hat. im museum durfte er das aber nicht mehr. dort hat er sich brav wie alle anderen kinder vor das erste bild gesetzt und durfte etwas über Gustave ….(name vergessen, Impressionist, 1894 gestorben, franzose aus paris) erfahren. es war ein selbstporträt mit einem Zylinder auf. kim hat gleich gesagt, dass er einen großen hut auf hat. das nächste bild zeigte 3 personen beim abschleifen seines ateliers in paris. kim wußte, dass sie mit werkzeugen arbeiten. aber dann hatte er keine lust mehr. danach sind alle kinder noch in das malatelier, aber dazwischen lagen noch 3 bilder die wir im Struwwelpeter-museum gegenüber überbrücken wollten. leider gab es das museum nicht mehr. kim ist ein wenig vor der schirn hin und hergerannt und dann sind wir wieder rein. die kinder saßen schon im studio und malten fleißig ein bild auf dem auch der gustave mit zylinder und hund drauf war. kim hat ein bild mit wasser und einer krabbe gemalt. die krabbe heißt plumps und die haben wir uns abends beim schlafen gehen ausgedacht. danach malte er noch eins mit dschungel und dinos und dann noch eins mit einem Hai und noch eins mit gaaanz vielen Haien. kim hats spass gemacht. er ist danach zur lehrerin und hat ihr erklärt was er gemalt hat und sie hat sich über plumps weggeschmissen vor lachen. danach waren wir im schirncafe einen kakao und kaffee trinken. dort gibt es eine spielecke und er hat mit einem anderen jungen gespielt und das ganze cafe unterhalten. anschließend sind wir noch in mein lieblingsmuseum (Kunstverein). dort gab es ein großes video auf dem nur eine einstellung zu sehen war. ein Motorradfahrer kommt einem am strand aus der ferne entgegen gefahren. auf nur einem rad. wenn es vorbei fährt ist es sehr laut und kim fand das so toll, dass wir das mehrmals ansehen mussten. hat immer ewig gedauert bis das motorrad durch war. dann gab es noch ein video auf dem eine zerknäulte plastiktüte zu sehen war die sich langsam wieder entknäulte. das gab es mit einer papiertüte, und ähnlichen tüten. danach sind wir zu mosch mosch. es gab noch ein kleines eis bei einem italienischen eisladen und dann sind wir wieder heim gefahren. im bett hat kim mich grad gefragt, ob er früher im einhornhimmel war. das nennt er jetzt so bevor er auf die welt gekommen ist. greta war auch grad noch im einhornhimmel. lustiges was kim noch gesagt hat: "er mag lieber hühnchen mit schale (kein Hühnerfrikassee)" "ich les das ende der geschichte vor: auf immer und ewig. kim plappert nach: auf immer und erik". "sind dort auch meine großen Croissants? (er meint Cousins)"

11.11.12 23:32

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL