Meta





 

Archiv

halloween & kindergeburtstag

heute morgen hat b. ihn als dracula mit jeweils einem großen schwarzen stern über jedem augen zur kita geschickt. dort gab es eine kleine halloweenparty. k. war sicher sehr stolz mit seinem coolen draculaumhang. es ist wirklich lustig wie kinder faszinantion gegenüber zb star wars haben. und dann so entsetzlich große angst vor graf zahl haben. kim hat immer noch große angst vor ihm. vor einigen tagen hatte er einen albtraum. sein erster den er mir erzählt hat. oft meinte er er hat von mir geträumt, aber jetzt erzählte er mir, dass graf zahl ihn in ein haus gelockt und dann in den ofen werfen wollte. wenn graf zahl im tv kommt (er darf nur 1-2 mal in der woche sesamstrasse sehen) dann muss ich umschalten. es gibt aber bei b. eine sesamstrassen-cd auf der es ein graf zahl lied gibt und dann holt er immer seinen draculaumhang (den er heute anhatte) und wirbelt damit durch den Raum. kim sieht momentan echt hübsch aus. er wird immer beliebter und ist schon sehr selbstständig. er kann sich vollständig alleine anziehen und ausziehen. keine ahnung wann ich das konnte, aber sicherlich nicht mit 4 +1 monat. er kann auch schon bis 16 zählen und kennt Tiere von denen hab ich mit ihm erst erfahren. es ist schon wahnsinn was er alles weiß. ob das an den neuen medien oder meiner sucht nach kinderbücherlektüren ist? vielleicht ist es ja auch ganz normal, nur ich war abnormal und wußte nicht, dass es ein warzenschwein gibt oder der unterschied zwischen einem dromedar und einem kamel. viele sachen weiß er schon mehr als ich. sicherlich fährt er mich nächstes jahr in die kita und er geht dann für mich arbeiten. weiß nicht, ob ich das so toll fände...mh...momentan hört er gerne musikcds in seinem zimmer und liest dabei jedes heft was wir jemals gekauft haben. wenn ich dann in sein zimmer komme ist es ein megachaos, weil alle hefte auf dem boden verteilt liegen. wo wir wieder bei star wars sind. denn es gibt ja auch hefte von star wars, die ich aber nie kaufen würde, also jetzt noch nicht, aber alle kinder kennen das. heute meinte k was von starwalker. hab ihn anfangs nicht verstanden bis ich gecheckt hab, dass er luke skywalker meinte. er sagt er hat glühbirnen als augen die leuchten auf jeden fall und dass er böse ist. aber momentan ist alles böse. er meint damit wahrscheinlich ernstzunehmenend, seriös, furchteinflößend oder schlichtweg cool. es gibt böse Hosen und böse unterhosen und böse haargummis. da ist er aber nicht allein. einer seiner besten freunde wollte auch mal so eine böse hose wie xy sie hat. da war halt i-ein motiv drauf. Jungs..rolling eyes...er kennt auch schon hulk, wer erzählt ihm das alles nur? b. hatte früher ja mal so aus Witz den darthvader gemacht und zu ihm gesagt mit seiner asthmaflasche "pffff - ich bin dein Vater". das ist ja lustig, aber sind jungs in dem alter nicht zu klein dafür? zum thema versprecher noch ein lustiges Beispiel welches mir grad einfällt: ich hab k ein neues buch über afrika gekauft für den tiptoistift. da musste ich aber erst die neue afrika-software drauf spielen. ich hab es ihm erklärt.."neue software" usw. und k dann: "softbernd? wer ist das?" hahaha schon lustig was die kleinen so verstehen und immer noch buchstaben vertauschen. k. sagt ja dann immer, dass seine wortkreationen richtig sind und meine worte falsch. heute waren wir auch mal wieder kurz keine freunde. als wir im eisladen standen und es kein eis mehr gab, sondern nur noch croissants und Kakao. da hat er sich im hintersten winkel an einen tisch gesetzt und geschmollt. als wäre ich die eisvernichterin. anschließend ging es zu einem kindergeburtstag von zwillingen aus seiner kita. sie sehen etwas aus wie harry potter. er ist von anfang an mit ihnen befreundet gewesen und sie haben sich sehr gefreut, dass k gekommen ist. wir haben lego geschenkt und ein kleines pädagogisch wertvolles Kinder-welt-spiel. ich musste dann gehen und durfte ihn in 2 1/2 stunden wieder abholen. in der weile war ich auf der suche nach einer drogerie. es gibt in meinem bezirk nur noch 3. früher mind. 30. hab dort elektrische kinderzahnbürsten gesucht und endlich nach 1stündiger suche gefunden. k hat in der weile topfschlagen gemacht und eine giraffe gefunden und später beim tanz-stopp-spiel gewonnen mit a. er hatte eine medaille um und hat pommes und würstchen gegessen als ich ihn abgeholt hab. die mutter ist sehr nett und sie hat gefragt ob k öfter kommen mag. die haben auch ein Kindermädchen. da könnte er direkt nach der kita 2 häuser weiter mitkommen. mal sehen. ich find sie wie gesagt sehr nett und vertrau der familie. aber k hatte schon angst ob ich ihn abholen werde. es ist auch immer schön, wenn ich ihn aus der kita abhole. er ruft jetzt immer MAMI und rennt sofort los mir entgegen in die arme und knutscht mich ab. wir haben uns ja manchmal auch 3 tage nicht gesehen und da freu ich mich auch jedes mal. die anderen finden das sicherlich übertrieben, aber sie wissen ja nichts von unserer situation und ich genieße es wenn er mal kuschlig ist. weil momentan kann das schon nicht so toll sein. k kann sich jetzt auch alleine die zahnpasta auf die zahnbürste machen und putzen und ausspülen - richtig mit wasser. und die kindertoiletten haben wir nun auch entfernt. er geht jetzt immer auf meine. was auch nicht sonderlich besser ist, weil morgens auch oft die gesamte brille und der rest auch pitschenass ist. aber sonst trifft er schon ganz gut. als damals ks geburtstag war war ich auch immer verwundert, dass die kinder so oft auf toilette mussten und dass man ihnen helfen muss. k sagt gar nichts mehr. er geht ganz normal. auch auf dem Spielplatz. da geh ich dann halt mit und bewache ihn, aber manchmal will er auch ganz alleine. er macht jetzt auch die tür zu wenn er auf toilette geht und danach den klodeckel runter. Hilfe? wer ist dieses wohlerzogene kind? dafür bin ich eine nicht ganz so vorbildhafte mutter - leider. seine lieblingsfarbe ist schwarz. und warum? weil ich - seine mutter - momentan so gerne schwarz trage. damn. -------was auch noch schön war, dass er letztens mit b und freund mit tochter im wald war und sie würstchen gegrillt haben. schön, dass er mit k sowas gemeinsam machen. ich glaube k hat eine schöne kindheit. ich hätte sie zumindest gerne gehabt. auch wenn nicht alles perfekt ist. aber wo ist es schon perfekt. immerhin hat er uns und kann sich auf uns verlassen, dass wir ihn lieben und für ihn da sind. und das ist erst mal das wichtigste.

today

heute waren wir in ffm. wir sind in die schirn und haben bei einem kinderkurs für 6jährige teilnehmen dürfen. kim hat gleich einen freund gefunden mit dem er fangen gespielt hat. im museum durfte er das aber nicht mehr. dort hat er sich brav wie alle anderen kinder vor das erste bild gesetzt und durfte etwas über Gustave ….(name vergessen, Impressionist, 1894 gestorben, franzose aus paris) erfahren. es war ein selbstporträt mit einem Zylinder auf. kim hat gleich gesagt, dass er einen großen hut auf hat. das nächste bild zeigte 3 personen beim abschleifen seines ateliers in paris. kim wußte, dass sie mit werkzeugen arbeiten. aber dann hatte er keine lust mehr. danach sind alle kinder noch in das malatelier, aber dazwischen lagen noch 3 bilder die wir im Struwwelpeter-museum gegenüber überbrücken wollten. leider gab es das museum nicht mehr. kim ist ein wenig vor der schirn hin und hergerannt und dann sind wir wieder rein. die kinder saßen schon im studio und malten fleißig ein bild auf dem auch der gustave mit zylinder und hund drauf war. kim hat ein bild mit wasser und einer krabbe gemalt. die krabbe heißt plumps und die haben wir uns abends beim schlafen gehen ausgedacht. danach malte er noch eins mit dschungel und dinos und dann noch eins mit einem Hai und noch eins mit gaaanz vielen Haien. kim hats spass gemacht. er ist danach zur lehrerin und hat ihr erklärt was er gemalt hat und sie hat sich über plumps weggeschmissen vor lachen. danach waren wir im schirncafe einen kakao und kaffee trinken. dort gibt es eine spielecke und er hat mit einem anderen jungen gespielt und das ganze cafe unterhalten. anschließend sind wir noch in mein lieblingsmuseum (Kunstverein). dort gab es ein großes video auf dem nur eine einstellung zu sehen war. ein Motorradfahrer kommt einem am strand aus der ferne entgegen gefahren. auf nur einem rad. wenn es vorbei fährt ist es sehr laut und kim fand das so toll, dass wir das mehrmals ansehen mussten. hat immer ewig gedauert bis das motorrad durch war. dann gab es noch ein video auf dem eine zerknäulte plastiktüte zu sehen war die sich langsam wieder entknäulte. das gab es mit einer papiertüte, und ähnlichen tüten. danach sind wir zu mosch mosch. es gab noch ein kleines eis bei einem italienischen eisladen und dann sind wir wieder heim gefahren. im bett hat kim mich grad gefragt, ob er früher im einhornhimmel war. das nennt er jetzt so bevor er auf die welt gekommen ist. greta war auch grad noch im einhornhimmel. lustiges was kim noch gesagt hat: "er mag lieber hühnchen mit schale (kein Hühnerfrikassee)" "ich les das ende der geschichte vor: auf immer und ewig. kim plappert nach: auf immer und erik". "sind dort auch meine großen Croissants? (er meint Cousins)"

laterne

das laternenfest haben wir dieses jahr bei meinen eltern gefeiert, weil ich hier arbeiten musste. ich hab mit ihm gemeinsam eine laterne gebastelt mit 2 Seiten Sterne, einer seite Dino und einer Seite fledermäuse. als wir ankamen sind wir erst mal ins puppenmuseum, weil es noch so kalt war. k kannte sich sofort aus und hat mir alles gezeigt. als wir wieder runter gegangen sind zum fest waren dort einige stände. leider kein zuckerwattenstand wie angekündigt. das Karussel fand k so mini, dass er ständig gefragt hat wo das eigentliche karussel ist. dann kam beim umzug kein Pferd, weil das nicht in den wagen wollte und der st martin auch nicht. dafür einige Trompetenspieler was auch schön war. wir sind durch den park gelaufen mit ca 30 kindern und den zugehörigen erwachsenen und haben immer stop gemacht um zu spielen und dann weiter zu laufen. war ein schöner tag. anschließend waren wir noch pizza und pasta essen.

urlaub

ja, es ist unfassbar, aber es steht fest. mitte dezember fliegen wir endlich in den urlaub. es geht nach teneriffa. ich hab mein traumhotel gefunden. man darf es keinem erzählen was das fürn ding ist, aber für mich zählt: es gibt ein piratenschiff im kinderplanschbecken und einen kidsclub und für mich ansprechende ästhetik. hab schon einen naturpark in der nähe gefunden mit einer delfinshow und dort gibt es auch tiger und papageien usw. ich bin schon richtig aufgeregt und freu mich sehr. teneriffa liegt ja direkt neben der westlichen sahara. so weit südlich war ich noch nie. k auch nicht.es sei denn caracas ist auf dem selben breitengrad. ich möchte gerne mit k den strand entlang spazieren und muscheln suchen und mit ihm ins wasser springen und eine eidechse anschauen und kakteen bewundern und unter einer palme schatten finden. wenn es doch nur schon soweit wäre und wir davor hoffentlich nicht krank werden...

märkisches museum

heute waren wir im märkischen museum. ich wußte gar nicht, dass es dort ist und so aussieht. dachte immer es ist miniklein im nikolaiviertel. aber es ist riesengroß und ist eine mischung zwischen ritterburg und Kirche. es wurde vor 100 jahren erbaut und war von anfang als museum gedacht. was mir besonders aufgefallen ist ist die superfreundliche art von ALLEN aufsehern. und davon gibt es im museum sehr viele. so freundliche aufseher hab ich noch NIE erlebt. wenn wir im hamburger bahnhof einen keks knuspern und der dazu noch runterfällt dann können wir froh sein wenn wir nicht von den todesstrahlen die aus den augen der aufseher kommen nicht getötet werden. ein doofer spruch kommt definitiv dazu wie: deswegen darf man im museum nicht essen. - aber madam, wenn mein kind nichts im mund hat wird es weinen. hätte ich am liebsten gesagt. aber wir sind geduckt von dannen geschlichen. mittlerweile geht es. aber auch die aufseher in der schirn sind zwar freundlich aber ich wurde mehrmal aufgefordert von links nach rechts zu laufen und 1 mal war ich zudem noch voll nah an einer fotografie, weil ich ja von der anderen seite weggescheucht worden bin. wie auch immer. k. hat es im museum sehr gefallen. es gab auch eine große kinderabteil im unteren geschoss mit vielen tieren die es früher um berlin herum gab. man kann in einen behälter fassen und dort dann wolffell, bärfell oder biberfell anfassen. oder mit taschenlampen in kleine schubladen reinleuchten und darin dann Früchte sehen die die tiere gerne gegessen haben. ich hab auf jeden fall sehr viel mal wieder gelernt. k. hat es nur bedingt interessiert. besonders die miniaturausgaben von berlin fand ich sehr interessant, aber da sind wir nur vorbeigerannt. es gab auch noch etwas zum reingreifen und zwar die wichtigsten dinge die ein kind benötigt: schuhe, etwas zu essen, usw. wenn ich so etwas erwähne, dass es nicht selbstverständlich ist, dass wir etwas zu essen haben gibts einen durchzug. er ist halt auch erst 4. als wir dann weiter hoch zu den Musikinstrumenten gegangen sind kamen wir an jesuskreuzen vorbei. mir fällt auch auf, dass immer wenn es um rittterburgen oder kirchen geht der glauben ja zwangsläufig mitspielt. das ist aber sehr schwierig ihm zu erklären, dass der der in der kirche gewohnt hat ja schon mal ein chef war und die ritter oft für ihn gekämpft haben. die wollten, dass alle glauben, dass es einen zuckerwattenhimmel gibt und wer das nicht geglaubt hat wurde leider mit dem ritterkostüm bekämpft. wieder mal so albern. schade, dass die heutzutage auch noch so unterwegs sind. irgendwie ziemlich kindisch. "mein glauben ist besser als deiner" - "nein, meiner". peng boom ende. auf jeden fall hat es ihm gefallen und auch wenn ich einen nach dem anderen asthmaanfall hatte werde ich mal wieder mit ihm hin. der eintritt ist mit 5 euro auch nicht zu teuer. morgen wollen wir ins Fez-museum. aber erst mal ins kuki-kino. hurra. da haben wir uns schon mit freunden verabredet. kita-kino. wird sicher lustig und schön. freu

die letzten Tage

heute war ich mit a. und l. beim kuki Filmfestival im fhain kino. k. und l. haben sich sooo sehr gefreut. es gab ca 5 Kurzfilme, einige mit ut, die dann von einer frau übersetzt wurden. bevor der film los geht sollten alle "licht aus- kamera ab" rufen. dann dackelte noch ein riesiger pinguin (like kungfupanda) auf die bühne und zwischen den filmen haben wir immer etwas gesungen mit dem pinguin mit einer Dame mit Akkordeon. ganz schön strange. dazu sollten wir noch springen und uns ummarmen usw. das thema war freundschaft. lustig war aber, dass in jeder kinoreihe einer stelle ein spiel begann. wir sollten zuerst in einen schokokuchen beißen und den dann wie bei stille post weiter reichen. das gleiche mit eiswürfel und einem kribbelkäfer. danach waren wir noch bei a. und l. in der neuen wohnung nudeln und pizza essen. die beiden haben in dem neuen kinderzimmer gespielt. k. am liebsten mit den murmeln. die kommen dann auch alle in seine hosentasche rein. anschließend sind wir noch etwas auf den Spielplatz mit dem piratenschiff. aber es war schon sehr kalt. a. + l. sind heim und wir sind noch ins spielzimmer für eine kurze zeit. dann hab ich mir leider noch überlegt ins kindermuseum zu gehen. das ein fehler war, weil ich dort drin merkwürdigerweise immer schlechte laune bekomme. das fischspiel war nicht mehr da. aber wieder die schwindelerregende Treppe. und dann noch das kletterhaus, dass über mehrere stockwerke geht. für kinder ist es toll. nur leider müssen 4jährige immer noch mit begleitung erwachsener rein und ich mag sowas ja mal gar nicht. zumindest nicht an diesem tag. unten wurde überall gebastelt, aber k. wollte das alles nicht. das hat mich ganz schön sauer gemacht, weil der eintritt für uns beide immerhin 11 euro gekostet hat. so ein wucher. ist es aber nicht, wenn man sich auch für die ausstellung interessiert. vielleicht ist er noch zu klein dafür. er war dann lange im spiegelraum und dann hab ich ihm noch was über seifen erklärt und eine waage mit gewichten und dann sind wir heim. am montag waren wir ewig lang beim anwohnerparkplatzamt und haben endlich eine neue Vignette und bekommen keine strafzettel mehr. Anschließend waren wir noch in der Popelbühne was K. supertoll findet. Gestern (Di) war K. mal wieder in der Kita und P. war anscheinend dieses mal nett zu ihm und hat mit Mr. Krabbe (Fantasiefigur von uns) und K. gespielt, dass sie Mr. Krabbe ins Meer bringen. Danach waren wir beim Kinderarzt und mussten 2 Stunden warten. Hallo, alle Bazillen. Schön, dass wir euch einatmen durften. Anschließend wußte K. genau zu welchem Asia-Restaurant er will. Dort geht er immer mit seinem Papa hin. Nach dem Essen gibt es von der Bedienung einen Lutscher. Jetzt weiß ich auch wieso er umbedingt dorthin wollte. Heute hab ich K. gesagt, dass er seiner Omi doch ein Bild zum Geburtstag malen soll. Sie mag am liebsten Wiese mit Blumen und Sonne oder Meer mit einem Hai. Da meint K.: Ich kann aber nur Brocken malen. Heute ist endlich wieder Fussball. K. freut sich so sehr darauf. Er meinte heute das 1. mal, dass er sich auf die Kita freut. K. hat fast verschlafen, bzw. hat bis 9 Uhr geschlafen. Wieso macht er das sonst nicht? Sonst hüpft er immer auf mir rum. Ich erinnere mich dunkel, dass heute morgen um 7 Uhr K.´s Fuss auf meinem Auge war und mein Gesicht gestreichelt hat. K. hab ich dann ein leckeres Honigbrot gemacht mit einer Milch und hab ihn schnell angezogen. All seine Arme und Beine sind anscheinend eingeschlafen. Aber er hat ganz toll mitgemacht. Er ist sogar mit zum Auto gerannt und hat nicht gleich gerufen KINDERMUSIK AN. Das nervt mich leider immer total, weil ich hab noch nicht mal zuende geatmet, da wird schon alles mögliche als nächstes gefordert. Er mag gerne zum einschlafen sein Käferlicht mit den vielen Sternen und dem Mond den man an die Decke leuchten kann. Und er kann sich schon toll alleine Zahnpasta auf die Zahnbürste machen und die Zähne putzen. Ich putze natürlich immer nach. Er kann sich auch schon alleine anziehen. Nur manchmal sind Pulli & co verkehrt herum. Er hat gestern mit mir "Brocken"-Kreise mit Gesicht gemalt. Er sagt immer noch Srebra statt Zebra. Und er liebt Pflaster über alles. Gestern hat er seinen Arm an einem Eimer etwas aufgeratscht. War das toll, dass er ein Pflaster bekommen hat. Pflaster sind überall. Es geht nichts über ein gutes Pflaster oder 8.